Change for Good – Die vier Schritte für dein Unternehmen zu sozial-ökologischer Nachhaltigkeit. Mit Thomas Zimmermann (swapwork).

h

Wir laden Euch ein:

Wann und Wo: Dienstag, 4.10.2022, 18:30 – 20:30.

Bildungszentrum Freiburg (Altstadt)
Merianstraße 16
79104 Freiburg im Breisgau

Was erwartet mich: Inspiration, Getränke und Häppchen. Ein entspanntes After-Work-Event mit den Aktiven vom ZUK-Team und interessierten Führungskräften von regionalen Unternehmen.

Der Referent

Thomas Zimmermann ist zertifizierter Gemeinwohl-Berater (GWÖ) und agiler Organisationsentwickler. Er gründete 2017 das soziale Beratungsunternehmen swapwork und 2020 die ehrenamtliche Zukunftsfähige Unternehmen Kooperative (ZUK). Thomas lebt im Südschwarzwald. Mehr erfährst du auf seinem Linkedin-Profil.

Das Thema:

Laut einer Studie legen über 51% der Deutschen Wert auf soziale und ökologische Kriterien beim Produktkauf (VuMA 2021). Weiterhin setzen über 76% der Jobsuchenden auf  Nachhaltigkeits-Kriterien bei der Wahl des passenden Arbeitgebers (Stepstone 2021). Heute kommt kein Unternehmen mehr an der Frage vorbei: Wie nachhaltig ist Ihr Unternehmen?

Jedoch: Was bedeutet das genau? Was braucht es denn, um ein sozial-ökologisch nachhaltiges Unternehmen zu sein und das auch nachweisen zu können?

Hier kommt das Entwicklungsmodell „Change for Good“ ins Spiel. Wir betrachten vier Schritte:

  1. Überblick – Wo stehen wir heute? Mit wem arbeiten wir zusammen? Wer ist von unserer Arbeit betroffen?
  2. Zielklarheit – Wie definieren wir Nachhaltigkeit? Welche konkreten Ziele setzen wir uns?
  3. Mobilisierung – Wie beteiligen wir möglichst viele Mitarbeitenden bei der Umsetzung? Wie setzen wir schrittweise Maßnahmen um?
  4. Beweise – Wie messen wir unser Erfolge? Wie nutzen wir diese in der Unternehmenskommunikation?

Diese vier Schritte werden wir gemeinsam auf einer kurzweiligen, interaktiven Reise durchlaufen und den Wandel zum sozial-ökologisch nachhaltigen Unternehmen somit hautnah erleben. Als reales Beispiel für den gelungenen Wandel betrachten wir dann das Carsharing Unternehmen Stadtmobil Rhein-Neckar AG aus Mannheim.

Das genannte Entwicklungsmodell „Change for Good“ fußt auf dem Konzept der Gemeinwohlökonomie (GWÖ). Es sind bereits über 800 Unternehmen weltweit Gemeinwohl-zertifiziert.